Kurzfassung zum Tag 23

Im Nebel ging es los an der Saone entlang
Auch die restliche Landschaft war dicht mit Nebel verhangen

Erst gegen Nachmittag lichtete sich das Ganze und gab den Blick frei für neue Landschaftsbilder. Da heute 2 Etappen zusammengelegt waren, lief es auf über 45km Strecke raus. 👣🤔 Pausen waren nur schwer möglich, zum einen wegen dem Wetter, zum anderen weil ich nicht in der Dämmerung laufen und möglichst früh ankommen wollte. 🏃‍♂️🙏☔

So verging Stunde um Stunde und Kilometer um Kilometer
Zum Schluss noch eine kleine Prüfung. Nach mehr als 40km und mit Rucksack und schmerzenden Füßen fühlte es sich an wie eine Hochseilshow. 🕺🧗‍♀️

Und dann endlich angekommen im Privatquartier bei einer kleinen 3köpfigen Familie + Kätzle. 👨‍👩‍👧🐈 Warme Dusche, Gläsle Rotwein, heiße Pasta, nette Gespräche und ein herzliches Willkommen in Burgund! Danke Camino! Die nächsten beiden Etappen werden aber mit Sicherheit kürzer. 👣💕 Schlaft gut und buen camino! 🏃‍♂️🌠

PS: Die Jäger waren heute lieb und haben mich in Ruhe gelassen. Merci und bitte weiter so. 🍀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s