Mit neuen Schuhen auf königlichen Spuren

Im leichten Nieselregen geht’s los, bereits nach 10 Minuten sind die Füße im Schuh wieder nass. 🤷‍♂️ Gut, dass es im Nachbarort einen Intersport gibt, und der Ort auch ungefähr in Richtung des Caminos liegt. Nach ca. 6 Kilometern bin ich da und finde einen jungen Mitarbeiter der mich berät. Ich bitte um ein wasserdichtes Modell, das wenigstens irgendwie bis Santiago durch- und mich einigermaßen warmhält. 🤔 Ich darf in meinen Favoriten sogar über eine Minitestrampe aus festgeklebten Steinen laufen, merke aber mit kurzem Rückblick auf die letzten 1300 Kilometer, dass dieses Testobjekt nicht wirklich das widerspiegelt, was mir weiterhin bevorsteht. 😅 Letztendlich werden es dann aber diese Treter, zur Feier des Tages auch noch ein paar Wandersocken mit Jakobsmuschel drauf – konnte nicht widerstehen. 🤷‍♂️🥾 Vor dem Laden beerdige ich die alten Schlappen unter dem Mülleimer, danke für 800 erfolgreiche Kilometer, einen blauen Zehnagel und die nicht gezählten Blasen. 👣 In neuen Schuhen und ebenso neuen trockenen Socken geht’s weiter auf die restlichen 20 Kilometer – ein guter Testlauf. 🏃‍♂️ Pünktlich dazu kommt auch die Sonne raus! 🌤️

Tschüss Freunde 🙏
Hallo ihr neuen Begleiter – bitte seid nett und haltet durch! 🎊

Nach den ersten 5 Kilometern in den Schuhen geht’s gleich rund, bergauf und bergab durch Waldwege mit vielen, unter Laub verdeckten, Stolpersteinen. Ein paar mal knicke ich leicht um, liegt aber eher am Weg als an den Schuhen. Insgesamt leisten sie heute gute Arbeit und am Abend sind keine neue Schäden an den Füßen zu sehen. 🙏

Teststrecke im Waldgebiet 🌲🌳
Und immer weiter den gelben Pfeilen und Muscheln hinterher! 🌠

Nach einigen Kilometern Wald geht es auf einem schönen und flachen Rad- und Wanderweg weiter. Entlang von Flüssen, Feldern und kleinen Gartenanlagen ist es schön zu laufen, auch wenn es auf den letzten Metern nochmals kurz anfängt zu regnen. 🌧️

Erst über Wiesen, entlang eines Flusses…
… und dann weiter auf dem schönen Rad- und Spazierweg! 🚶‍♂️🚴‍♂️

In Saint-Astier begrüßt mich die Stadt mit weihnachtlicher Brückendekoration. Der Camino ist ein Geschenk – also passt das schon. Ein Geschenk liegt auf der Straße, bevor ein Auto drüberrollt angle ich es schnell mit meinem Pilgerstab auf den Gehweg – der vorbeifahrende Bauhof gibt mir dafür winkend einen freudigen 👍. Danke Leute – ist die Revanche für meine neuen Schuhe! 😛

Nach einem kurzen Einkauf im Supermarkt geht’s weiter in Richtung Herberge – und die ist heute was ganz Besonderes! Es ist ein altes Schloss, indem Pilger eine günstige Unterkunft erhalten. 🏰 Als ich ankomme staune ich trotzdem – auch als ich das Zimmer, Küche und Speisesaal gezeigt bekomme. Eine Nacht als Pilgerkönig vom Château de Puyferrat! Wer hätte das heute morgen noch gedacht? 🎉🤴

Weihnachtszeit 🤶🎅
Und ein Blick auf meine heutige Heimat! 🏰

Standesgemäß gibt’s heute ein Mikrowellenrisotto, Karottensalat und jede Menge Kekse. Der VfB gewinnt auch 3-1! Wow! Königlich! Lang lebe der Camino! 🎉❤️ In diesem Sinne, gute Nacht und buen camino!🏃‍♂️🌠

Blick ins Esszimmer – wo sind die Schlossgespenster? 👻👻
Und in mein Pilgerzimmer – guds Nächtle! 🌟

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s