Einmal geradeaus und dann immer weiter

Der Montag verläuft unspektakulär. Nachdem ich Bazas mit seiner Kathedrale verlasse geht es auf einen Rad-/Wanderweg der einfach nur geradeaus führt. Kilometer um Kilometer durch Wälder während sich ab und zu die Sonne zeigt.🌞 An den Seiten dieses Weges, der sich in tollem Zustand befindet, stehen in regelmäßigem Abstand Bänke und Sitzgruppen. So geht’s von Pause zu Pause etwas eintönig knapp 19 Kilometer entlang, bis ich meinen Zielort Captieux erreiche. 🎉

So ging es am Montag die gesamte Wanderung. 🥳
Und zum Feierabend gab’s ein kleines Bierle 🍺

Aus Captieux raus ging es dann heute ebenfalls über einen Radweg, allerdings weitaus weniger gut in Schuss. Der Untergrund mit ordentlich Schlaglöchern und viel Geröll fordert sowohl Fußgänger als auch Radfahrer ordentlich heraus. Rund 10 Kilometer einfach nur geradeaus, bis sich endlich mal ein bisschen Abwechslung, in Form von Kurven, bietet. Im Departement Landes gibt es das größte zusammenhängende Waldgebiet Europas. Da hatte Napoleon seine Finger im Spiel! Und ich laufe wohl mitten durch all seine Bäume – denn überall sind Wälder und ich scheine gar nicht mehr herauszukommen. 🤷‍♂️🌳🌲

Immer weiter geradeaus…
… bis mich schließlich das Departement Landes begrüßt. 🏁

Heute sieht es auch mit den Bänken eher mau aus – bei der ersten Chance nach knapp 15 Kilometern gönne ich mir eine Pause und drapiere ein kleines Pilgerkunstwerk auf der Bank. Vielleicht nimmt es der Wind mit, vielleicht entdeckt es ein anderer Wanderer oder Pilger – so oder so – weiter geht’s! 🏃‍♂️

Pilger mit Kunstwerk 😎🎨

Danach geht’s immer weiter in die Wälder rein, der Radweg endet und es geht nur noch für die Wanderer weiter. Immer wenn ich denke es müsste doch mal langsam geradeaus in Richtung Hauptstraße nach Roquefort weitergehen macht der Weg eine neue Kurve oder Schlaufe durch den Wald. Dadurch zieht sich das Ganze ziemlich hin, sodass ich letztlich heute knapp 36 Kilometer hinter mir lasse. Dann kommt endlich die Stadt. Kurz den Schlüssel der örtlichen Herberge in einem Café abgeholt und dann ab in das heutige Zuhause. Duschen, etwas einkaufen und heute nur eine kalte Mahlzeit. Die Herdplatte hier funktioniert nicht richtig – ebenso wie die Dusche nur kaltes Wasser zu bieten hatte. 🥶 Deswegen gibt’s Salat, Sandwiches und Kekse. 😎Meine Füße machen im Moment auch etwas mehr Probleme als die sollten. Die Blasen wachsen, eine Ferse ist ziemlich offen. Ich muss schauen wie das weitergeht. Mit den Blasenpflastern komme ich momentan nicht sehr weit. 👣🤷‍♂️ Hoffen wir das Beste, morgen werden es dann auch ein paar Kilometer weniger als heute – das Wetter darf aber gerne weiter durchhalten! Viele Grüße aus Roquefort und buen camino! 🏃‍♂️🌠

Ab durch die Wälder…
… bis nach Roquefort, meinem heutigen Ziel. 🏁

2 Kommentare zu „Einmal geradeaus und dann immer weiter

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s